Hinweise zur elektronischen Kommunikation

Die Stadt Vöhringen bietet Möglichkeiten zur elektronischen Kommunikation an.

Für den Bereich der Verwaltungsverfahren richtet sich die elektronische Kommunikation nach Art. 3a des Bayer. Verwaltungsverfahrensgesetzes. Danach ist die Übermittlung elektronischer Dokumente zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet hat.

Die Stadt Vöhringen hat diesen Zugang nach Maßgabe der folgenden technischen Rahmenbedingungen für die elektronische Kommunikation eröffnet.

Für die elektronische Kommunikation per E-Mail ist folgende E-Mail-Adresse eingerichtet:

stadtverwaltung(at)voehringen(dot)de

Darüber hinaus finden Sie in unserem Internetangebot weitere E-Mail-Adressen einzelner Dienststellen und Personen. Auch an diese Adressen können Sie E-Mails senden.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre E-Mail mit einer eindeutigen Absenderadresse und einem Betreff versehen.

Möchten Sie E-Mails mit Dateianhängen an die Verwaltung versenden, so beachten Sie bitte, dass die Verwaltung nicht alle auf dem Markt gängigen Dateiformate und Anwendungen unterstützen kann. Das maximale Datenvolumen einer E-Mail darf 15 MByte nicht überschreiten.

Folgende Dateiformate können verarbeitet werden:

Adobe Acrobat (.pdf), bevorzugt für den Austausch von lesbaren Dateien
Textdaten ohne Formatierungen (.txt)
Rich Text Format (.rtf), bevorzugt für den Austausch von bearbeitbaren Textdateien
Microsoft Word (.doc, .docx)
Microsoft Excel (.xls, .xlsx, .csv)
Microsoft PowerPoint (.ppt, .pps, .pptx, ppsx)
Bilddateiformate (.tif, .bmp, .jpg, .gif, .png)
Datenkomprimierung (.zip, 7z)
E-Mail, bevorzugt im Text-Format (keine HTML-Formatierung)

Verwenden Sie andere Dateiformate, kann die Mail nicht bearbeitet werden. Im Zweifelsfall klären Sie bitte ebenfalls per E-Mail oder telefonisch ab, ob das gewünschte Format gelesen werden kann.

Bitte beachten Sie, dass diese Liste laufend aktualisiert wird.

Die Stadt Vöhringen kann aus technischen und organisatorischen Gründen zur Zeit noch keine verschlüsselten Emails entschlüsseln. Falls Sie uns vertrauliche Informationen senden wollen, bitten wir Sie, hierzu die Briefpost zu verwenden.

Ebenso kann die Stadt Vöhringen aus technischen und organisatorischen Gründen zurzeit noch keine elektronischen Signaturen auf Echtheit und Gültigkeit prüfen. Dies hat zur Folge, dass Sie Dokumente, die einem Schriftformerfordernis unterliegen, nicht in elektronischer Form übersenden können. Wir bitten Sie deshalb in Ihrem eigenen Interesse, in diesen Fällen auf die normale papiergebundene Kommunikation auszuweichen. Dies gilt insbesondere für Rechtsbehelfe und Fristsachen!

Diese Hinweise gelten nur für die Kommunikation mit den Einrichtungen der Stadt Vöhringen und gelten nicht für Verweise auf Angebote von Dritten, wie z.B. anderen Behörden.

Sofern eine E-Mail nicht verarbeitbar ist, werden Sie, soweit technisch möglich, durch den Empfänger darüber informiert. Dieser Fall kann z.B. durch Computerviren, allgemeine technische Probleme oder Abweichungen von den vorstehenden technischen Rahmenbedingungen ausgelöst werden.

Sollten Sie Fragen zur elektronischen Kommunikation, zur Verschlüsselung oder der elektronischen Signatur haben, wenden Sie sich bitte an unsere EDV:

Simone Weber
edv(at)voehringen(dot)de

07306/9622 - 85 / -84

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.