Hier geht's lang

Neues Leitsystem als Orientierung für Besucher im Vöhringer Kulturzentrum

  • städtische Mitteilungen

Wer in der Vergangenheit das Vöhringer Kulturzentrum Wolfgang-Eychmüller-Haus erstmals betrat, stand manchmal etwas orientierungslos im Unteren Foyer. Wo ist der kleine Saal, wo die Toilette, wo der Aufzug?

Die Suche ist nun vorbei. Das Team des Kulturzentrums nutzte die coronabedingt veranstaltungsarme Zeit und erarbeitete ein neues Leitkonzept für die Besucher. Übersichtliche, zum Teil beleuchtete Hinweistafeln erleichtern künftig die Orientierung und machen Schluss mit unschönen Zetteln, die oft als Wegweisung angebracht waren. Die magnetisch haftenden Hinweisschilder können je nach Bedarf auch ausgetauscht werden. Auch prangt nun ein großes Schild außen über der Eingangstür und lässt auch Ortsfremde wissen, um was für ein Gebäude es sich hier handelt.

Die Ausführung der neuen Schilder übernahm ein ortsansässiges Unternehmen mit Unterstützung der beiden Haustechniker, Norman Meier und Willi Hofstetter. Parallel wurde auch ein Klingelsystem mit Kamera installiert. So kann man auch Einlass finden, wenn die Eingangstür verschlossen ist und die Mitarbeiter im Regieraum sitzen, nicht wissend, dass jemand vor der Türe steht.

Bürgermeister Michael Neher und Kulturamtsleiterin Anette Netter freuen sich über diese neuen technischen Errungenschaften und hoffen, dass auch bald wieder kulturelles Leben in das Eychmüller-Haus einziehen kann.

 

Noch kein Programmheft

Der in „coronafreien“ Zeiten regelmäßig zweimal jährlich erscheinende Veranstaltungskalender ist momentan noch zurückgestellt. Sobald wieder feststeht, was möglich ist, erscheint das Programm sowohl digital, wie auch in gedruckter Form.

  • Man sieht es ihm an: Bürgermeister Michael Neher rundherum zufrieden mit neuem Leitsystem
Weitere Nachrichten