Zu unserem Bedauern

Teil-Absage des Vöhringer Kulturabos bis 31.12.2020

  • städtische Mitteilungen

Bis zuletzt gehofft und geplant hatten Bürger-meister Michael Neher und Kulturreferentin Anette Netter, dass das Vöhringer Kultur-Abo wie gewohnt stattfinden kann. Leider ist aufgrund der Covid-19-Pandemie die Durchführung der Abo-Veranstaltungen zumindest von Oktober bis Dezember 2020 nicht möglich.


Die Abstandsregelung von 1,50 m muss auch bei Kulturveranstaltungen vorerst bis 31. Dezember 2020 weiter eingehalten werden, was das Vöhringer Kultur-Abonnement mit über 320 fest gebuchten Plätzen ad absurdum führen würde. Für nur einzelne Besucher würden nach der geltenden Vorgabe max. 82 Plätze zur Verfügung stehen, bei Ehepaaren und Familien entsprechend mehr, aber bei weitem nicht ausreichend.

 

Ob die vier für das Frühjahr 2021 geplanten Veranstaltungen im Kultur-Abo durchgeführt werden können, wird die Entwicklung und weitere Ausbreitung des Virus zeigen.

 

Nachhol-Veranstaltung

 

Auch die für 02. Oktober 2020 angekündigte Nachholveranstaltung des vorhergehenden Abonnements vom 14. März 2020, unter dem Titel „Für Maria – Mitte der Nacht“ muss erneut verschoben werden und ist nun für Freitag, 29. Oktober 2021 vorgesehen. Der Abo-Ausweis der Spielsaison 19/20 behält diesbezüglich seine Gültigkeit.

 

Programm

 

Wer enttäuscht ist, dass er nun das Grusical „Dracula, Vampire, Hexen & Co.“, das Western-Konzert „Etta`s Saloon“ und das Mystical „Bayer. Rauhnacht“ nicht zu sehen bekommt, kann getröstet werden. Diese drei Veranstaltungen konnten auf den Herbst 2021 in das Abonnement für 2021/2022 verschoben werden.

 

Kulturerleben in Zeiten von Corona

 

Für alle, für die Kultur-Begegnungen zum Bedarf des täglichen Lebens gehören, hat die Stadt geplant, weitere kleinere Veranstaltungen auch mit örtlichen Künstlern unter Ein-haltung der Vorgaben der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung durchzuführen.

Weitere Nachrichten