Keine Annahme von befallenen Buchsbäumen auf der Kompostieranlage im Birkach

Wie bereits mitgeteilt, werden keine mit dem Buchsbaumzünsler befallenen Buchsbäume auf der städtischen Kompostieranlage angenommen.

  • städtische Mitteilungen
  • Müll- und Bioabfall-Abfuhr

Diese mit der Buchsbaumzünsler-Raupe befallenen Buchsbäume

dürfen auf keinen Fall auch illegal im Außenbereich entsorgt werden, z.B. im Wald und Flur.

Damit würde nur die Verbreitung des Buchsbaumzünslers gefördert werden.

In den letzten Tagen musste leider vermehrt ein solches Verhalten festgestellt werden.

Diese illegalen und rücksichtslosen Müllbeseitigungen werden umgehend mit Bußgeld geahndet.

 

Die mit dem Buchsbaumzünsler befallenen Pflanzen müssen in zugeschnürte

Säcke verpackt werden und können dann entweder über die Restmülltonne oder, soweit es sich um größere Mengen handelt, in Plastiksäcken luftdicht verpackt direkt beim Müllheizkraftwerk in Weißenhorn entsorgt werden.

Eine lose Anlieferung ohne Plastiksäcke ist nicht möglich.

 

Informieren Sie bei der Anlieferung auch umgehend das Personal des Müllheizkraftwerkes, dass Sie Buchsbäume mit der Buchsbaumzünsler-Raupe anliefern.

 

Für ergänzende Rückfragen steht Ihnen gerne unser Umweltamt zur Verfügung:

07306/9622-56.

 

In diesem Jahr ist die Ausbreitung des Buchsbaumzünslers, der aus Ostasien nach Europa eingeschleppt wurde, in Vöhringen und der Umgebung besonders schlimm. Innerhalb kürzester Zeit werden Buchsbäume durch die Raupen komplett kahl gefressen.

Wer die Raupen rechtzeitig entdeckt, kann versuchen, den Befall mit Hilfe von z.B. Insektiziden oder Algenkalk in den Griff zu bekommen.

Eine regelmäßige Kontrolle der Buchsbäume ist hier besonders wichtig, um frühzeitig Maßnahmen ergreifen zu können.

 

Ist es für eine Rettung bereits zu spät, muss der Buchsbaum entfernt und

ordnungsgemäß entsorgt werden.

Nur so kann eine weitere Verbreitung der Buchsbaumzünslers verhindert werden.

 

 

 

Weitere Nachrichten