105 Jahre kommunalpolitisches ehrenamtliches Engagement

Die kommunale Selbstverwaltung lebt in hohem Maße davon, dass sich viele Menschen ehrenamtlich engagieren. In Bayern gibt es fast 40.000 ehrenamtliche Stadträte, Gemeinderäte, Kreisräte und Bezirksräte.

  • städtische Mitteilungen
vlnr: Stadtrat Werner Zanker, 2. Bürgermeister Herbert Walk, Stadtrat Johann Gutter, 1. Bürgermeister Karl Janson

All diese Menschen gestalten die Zukunft ihrer Heimat ehrenamtlich mit.

Nur den wenigsten ist bewusst, was allein für ein Zeitaufwand hinter einem solchen kommunalen Mandat steckt.

Kein Wunder auch, dass es immer schwieriger wird, Menschen für kommunale Ehrenämter zu begeistern, so Bürgermeister Karl Janson in seiner Laudatio

bei der Sitzung des Stadtrates am 25. Juli 2019.

Denn nicht selten bekämen vor allem die Kommunalpolitikerinnen und

Kommunalpolitiker den Frust der Bürgerschaft zu spüren, wie etwa Angriffe und  Attentate auf manche Bürgermeister und Mandatsträger eindrücklich zeigen.

Leider werde der Wert und die Anerkennung dieses ehrenamtlichen Engagements in der Öffentlichkeit zusehends unterschätzt.

Aber auch das kommunale Ehrenamt brauche Anerkennung und Wertschätzung.

So nahm Bürgermeister Karl Janson auch mit großer Freude die Gelegenheit war,

dass er im Rahmen dieser letzten Sitzung vor der Sommerpause drei Säulen und Urgesteine des kommunalpolitischen Ehrenamtes für jeweils 35 Jahre Mitgliedschaft im Vöhringer Stadtrat öffentlich herausstellen und würdigen konnte.

Zusammen verbergen sich hinter diesem Jubiläum insgesamt 105 Jahre Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung.

Ehrenamtlicher Kommunalpolitiker zu sein, so Bürgermeister Karl Janson weiter in seiner Laudatio, dies sei noch dazu ein besonderes Ehrenamt.

Deshalb sei es ihm auch ein persönliches Bedürfnis, zu danken, zu danken

Herrn Johann Gutter, Herrn Herbert Walk und Herrn Werner Zanker, für ihr lang-jähriges ehrenamtliches Engagement und dafür, dass sie in der kommunalen

Selbstverwaltung Verantwortung getragen haben.

Die heute zu Ehrenden hätten dabei ihr ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement stets als Herzenssache angesehen.

Aus tiefster Überzeugung haben sie sich für die Stadt Vöhringen eingesetzt.

Durch ihr Engagement haben sie greifbar und sichtbar Lebensqualität

vor Ort geschaffen, wie dies Bürgermeister Janson betonte.

Die zu ehrenden Stadtratsmitglieder haben und hatten mit ihrer kommunal-politischen Tätigkeit zudem einen wichtigen Beitrag geleistet, Transparenz und Bürgernähe in die Kommunalpolitik zu bringen.

Sie haben mitgeholfen, dass sich Bürger mit ihrer Stadt Vöhringen identifizieren und diese als ihre Heimat empfinden.

Denn letztlich beziehe die kommunale Selbstverwaltung ihre Kraft vor allem aus

der dort vor Ort lebenden und tätigen Bevölkerung, aus unseren Stadtratsmitgliedern.

Ohne dieses ehrenamtliche Engagement kann das Gemeinwesen nicht

existieren.

 

Nochmals Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Nachrichten