Iller-Musik-Festival

Bürgermeister Karl Janson begrüßte mit großer Freude die vielen Sängerinnen und Sänger,

vor allem auch aus den Partnerstädten Hettstedt, Venaria Reale und Vizille, darunter Herrn

Bürgermeister Jean-Claude Bizec (Vizille) und Herrn Bürgermeister Roberto Falcone (Venaria Reale).

Es war ein großes Festival des Chorgesangs.

Trotz sengender Hitze verließ keiner der zahlreichen Zuhörer an diesem Abend den Platz.

Immerhin dauerte das Konzert fast drei Stunden.

Aber es hat sich gelohnt.

Singen ist nicht nur etwas besonders Schönes und Erfüllendes, in dem die Seele und das Gemüt einen unverstellten emotionalen Ausdruck finden.

Singen ist eine ganz unmittelbare Art, einfach fröhlich in der Welt zu sein.

Und fröhlich war an diesem Abend jeder.

Das Singen steckte an, es weckte Emotionen, ja das Singen baute Brücken und öffnete die Herzen der Zuhörer wie der Sängerinnen und Sänger.

Dass das Singen und die Musik keine Grenzen kennen, wurde mehr als deutlich.

Das Singen führte die Menschen zusammen und eröffnete Türen und Tore zu einer wunderbaren Gemeinschaft und Begegnung an diesem Sommerabend, wie dies Bürgermeister Karl Janson zutreffend anmerkte.