Kindertagesstätte Vöhringen Nord

Die Vorschulkinder der Kindertagesstätte Vöhringen Nord beteiligten sich an einem sehr interessanten Projekt: “Energie erleben“ der Regionalen Energieberatung Ulm. Dieses Projekt wurde auch vom Landkreises Neu-Ulm im Rahmen des Klimaschutz- konzeptes unterstützt.

Frau Theresa Volk erklärte den Kindern spielerisch, was eigentlich Energie ist und wie wir damit sparsam umgehen können.

Es ist nie zu früh Kinder damit vertraut zu machen und es wurden Fragen beantwortet wie: „Was ist Energie eigentlich, wo finde ich die? Und wie gehe ich damit um?"

Ein aufgeblasener Luftballon, der einen Propeller antreibt, ein Lämpchen,

das leuchtet, wenn die Kinder auf ein kleines Windrad pusten, das ist Energie.

Doch der Renner war ein Grashüpfer mit einer Solarzelle auf dem Rücken. Jeder wollte der erste sein, der das Insekt mit einer Taschenlampe zum Laufen brachte.

Immer wieder dürfen die Kinder selbst ran und Begriffe wie Wasserrad, Windrad, Strommasten und Stromleitung, Solarzelle und Energieverbrauch sind für sie schon nach kurzer Zeit nichts Neues mehr.

Den höheren Energieverbrauch von Glühbirnen gegenüber LED-Leuchten lässt Frau Volk die Kinder mit einer Handkurbel eindrucksvoll sichtbar zu machen. Ein paar Umdrehungen und die LED leuchtet.

Die Glühbirne hingegen bringt selbst Herr Bürgermeister Janson nur dazu, schwach zu glimmen, auch wenn er noch so sehr kurbelte.

Auch Bürgermeister Janson sieht dieses Projekt sehr positiv, denn dass schon im Kindesalter gelernte Verhaltensweisen am besten hängen bleiben, ist weit bekannt.

Nach zweimal 90 Minuten Besuch von Frau Volk sind die Vorschulkinder fit beim Energiesparen und bekommen als Erinnerung ein Bastelset für eine Fingerheizung und eine Urkunde.

„Das hat voll Spaß gemacht", finden die Kinder und Frau Volk verspricht im nächsten Jahr unseren Kindergarten wieder zu besuchen.