Vöhringer Seniorennachmittag 2017

Unter dem Motto „Fasching feiern wie anno dazumal“ hatte die Stadt Vöhringen

alle Seniorinnen und Senioren sowie alle Junggebliebenen, zum Seniorennach-mittag am Rosenmontag eingeladen.

Der Besuch war überwältigend.

Buchstäblich bis auf den allerletzten Platz war der große Saal des Kulturzentrums „Wolfgang-Eychmüller-Haus“ besetzt.

Bürgermeister Karl Janson freute sich über diese großartige Resonanz und das bunte und fröhliche Narrentreiben im Vöhringer Kulturzentrum.

Von Beginn an herrschte eine tolle Stimmung.

Dazu trug sicherlich das sehr abwechslungsreiche und bunte Programm mit vielen Höhepunkten bei, welches die Zeit einfach vergessen ließ.

Es war auch ein wunderbar buntes Bild, all die vielen bestens kostümierten Seniorinnen und Senioren von der Bühne aus zu sehen.

Bürgermeister Karl Janson forderte die zahlreichen Gäste in seiner Begrüßung auf, „Zeigt Humor, vergesst die Sorgen, denken wir heute einmal nicht an Morgen.

Erst wenn der Frohsinn und das Lachen stirbt, dann auch der Mensch in uns verdirbt.

Die Narren, sie stehen für Freude, Frohsinn, Lachen und Humor

und sie öffnen schnell zum Nachbar Tür und Tor.“

Sodann hieß es, hebt die Hände alle hoch, hängt bei Eurem Nachbarn ein,

ab sofort kam eine riesige und fröhliche Stimmung in den Saal herein.

Es wurde geschunkelt, getanzt und gelacht.

Ja, der Seniorennachmittag hat Freude gebracht.

Albert Habres aus Illerzell zeichnete sich für die musikalische Umrahmung verantwortlich.

Mit seiner steirischen Harmonika sorgte er für gute Laune und regte immer wieder zum Tanz und Mitsingen an.

Frau Rita Weis, Herr Manfred Ströbel und Herr Reinhard Wenzel standen den Büttenrednern des rheinischen Karnevals kaum nach.

Mit viel Witz und grandiosen Wort- und Musikbeiträgen wusste einmal mehr die

Faschingsgruppe aus Illerberg/Thal mit Paula Kleiser zu gefallen.

Für große Begeisterung und jugendlichen Schwung und Eleganz sorgte schließlich auch die Showtanzgruppe UNLIMITED aus Leutkirch.