Fronleichnamsprozession

Für die katholischen Christen gehören das Hochfest zu Fronleichnam und die Fronleichnamsprozession zum festen Jahresablauf und werden stets feierlich begangen.

 

So zogen denn auch die Gläubigen der Pfarrei St. Michael nach dem Festgottesdienst angeführt von den Kreuzträgern und Ministranten sowie der Stadtkapelle Vöhringen bei strahlendem Wetter von der Pfarrkirche durch die Vöhringer Innenstadt.

Pfarrer Martin Straub bezeichnete das Fronleichnamsfest als ein klares Bekenntnis, dass wir auf unserem persönlichen Glaubensweg nicht privat und alleine sind, sondern dass wir dazu berufen seien, von unserem Glauben auch öffentlich Zeugnis zu geben und ihn auch öffentlich zu bekunden.

Es war dies eine farbenfrohe  Prozession zu den schön gestalteten Blumen- und Wegaltären vor dem Josef-Cardijn-Haus, dem Vöhringer Stadtcenter, dem Vöhringer Rathaus und dem Pfarrheim St. Michael.

 

Pfarrer Martin Straub trug die Monstranz, begleitet von vier Himmelsträgern.

Mit Liedern sowie Bitt- und Segensgebeten an den jeweiligen Altären wurde daran erinnert, dass in der Eucharistie Christus für uns zum Brot des Lebens geworden ist.

 

Mit dem großen „Te Deum“ und dem Schlusssegen in der Pfarrkirche St. Michael Vöhringen fand die Prozession ihren festlichen Abschluss.

Pfarrer Martin Straub bedankte sich bei allen Mitwirkenden für dieses großartige Zeugnis des Glaubens.

Im Anschluss gab es beim Pfarrheim St. Michael ein kräftigendes Weißwurstessen.