Vöhringer Adventsmarkt 2015

Die Kinder vom „Kinderhaus Arche“ und die Illerzeller Alphornbläser ließen weihnachtliche Lieder und Weisen erklingen.
Gespannt lauschten die Besucher dem Prolog des Vöhringer Adventsengels, gesprochen von der 10jährigen Emma Süßegger, und der Hl. Nikolaus mit Knecht Ruprecht beschenkte die vielen Kinder.
Eine besondere Atmosphäre vor dem weihnachtlich geschmückten Rathaus, das hell erleuchtete Budendorf, der mächtig strahlende Weihnachtsbaum und der Duft nach Glühwein und Zimt ließen nicht nur die Kinderaugen leuchten.
Und trotz aller schrecklichen Ereignisse, trotz allen weltweiten Terrors, Krieg und Gewalt, wie wir sie fast täglich am Bildschirm mitverfolgen müssen, beginnt für uns alle jetzt wieder eine ganz besondere Zeit im Jahr, so Bürgermeister Karl Janson bei seinem Grußwort zur Eröffnung.
„Man fühlt etwas von der Geborgenheit, die uns Weihnachten bringt.
Die Weihnachtsgeschichte lehrt uns etwas ganz wichtiges:
Sie lehrt uns Mitmenschlichkeit und Fürsorge, sie lehrt uns das Mitfühlen – und sie lehrt uns, wie wichtig es ist, Menschen in Not beizustehen.
Und ich denke ganz besonders an Kinder und Jugendliche, die sich vergebens nach Zuwendung und Liebe sehnen.
So freuen wir uns in diesem Jahr auch ganz besonders über die Spendenaktion „Vöhringen zeigt Herz“, mit der wir vor allem den Kleinen zu Weihnachten eine Freude machen wollen“, wie dies Bürgermeister Janson zum Ausdruck brachte.
In diesem Sinne wünschte er allen viele wunderbare Momente und Erlebnisse in den kommenden Tagen und Wochen und ganz besonders auf dem Vöhringer Adventsmarkt.