Baustellenfest Wannengasse

„Ratz-Fatz“ auf die Baustelle heißt ein bekanntes Kinderspiel.
Ratz-Fatz ging’s auch bei der Baustelle Wannengasse zu.
Am 25. März 2015 war der Baubeginn.
In der Rekordzeit von nur zweieinhalb
Monate waren die Bauarbeiten und die Neugestaltung der Wannengasse abgeschlossen.
Mit den Bauarbeiten beauftragt war die Firma Kutter GmbH & Co KG, Memmingen, mit einer Auftragssumme von 463.000 € brutto.
Nach dem Fräsen der Fahrbahn wurde die Wasserleitung verlegt und die Hausanschlüsse der Anlieger erneuert.
Die Gehwege blieben vorerst bestehen, um noch den Fußgängerverkehr während der Baumaßnahme zu gewährleisten.
So wurde dann auch erst der nördliche Gehweg erneuert und erst dann der südliche abgerissen und neu hergestellt.
Beide Gehwege wurden mit der Vöhringer Platte gepflastert.
Im nördlichen Bereich wurde noch zusätzlich ein ca. 1,25 m breiter gepflasterter Radfahrstreifen angelegt.
Die Arbeiter der Firma Kutter wurden während der Baumaßnahme von der Bäckerei Wiedenmayer nahezu täglich mit Brötchen und Kaffee versorgt, und dies kostenlos.
Die Bepflanzung der Inseln mit Bäumen erfolgt dann voraussichtlich im Herbst.
Die Straße ist aufgrund der teilweise bis ans Haus hin gepflasterten Gehwege und der doch eher schmalen Straßenführung durchaus jetzt wieder als Gasse wahrzunehmen.
Bürgermeister Karl Janson sagte allen Anliegern für das Verständnis und die Geduld während der Bauphase herzlichen Dank.
Es habe sich, so der Bürgermeister, trotz aller Unannehmlichkeiten gelohnt.
Sein weiterer Dank galt der Firma Kutter, stellvertretend dem Abteilungsleiter Straßenbau, Herrn Binder, und dem Bauleiter, Herrn Hase.
Dank galt auch dem Ingenieurbüro  Wassermüller, Ulm, hier stellvertretend Herrn Geschäftsführer Scherraus und Herrn Sauter.
Herzlichen Dank der Bauverwaltung der Stadt Vöhringen, hier Herrn Söhner, Herrn Hieber, Herrn P. Schmid und Herrn Gabler und nicht zuletzt Herrn Vrkoslav sowie Frau Wächter und Frau Andiel.
Seinen anerkennenden Dank richtete Bürgermeister Karl Janson schließlich an die Mitglieder des Stadtrates für manche wertvolle und kreative Anregung sowie vor allem auch für die Bereitstellung der Mittel.
Gemeinsam mit den Anliegern sei eine doch sehr ansprechende Neugestaltung der Wannengasse gelungen.
Pfarrer Dr. Jochen Teuffel von der Evangelischen Kirche Vöhringen segnete die neugestaltete Straße.
Und wie trefflich und anerkennend sagte Kurt Wiedenmayer als Anlieger: „Schade, dass wir die nächsten 50 Jahre die Wannengasse nicht mehr neugestalten müssen.“
Mehr kann hierzu wirklich nicht gesagt werden.