Sensationelle Veranstaltung im Sportpark: Dance2U®

Bereits fünf dieser Events wurden in Bayern seit dem Jahre 2009, beginnend in Landsberg am Lech, durchgeführt.
Die Verantwortlichen beim SC Vöhringen, bei der Turnerabteilung mit dem Team um Friedrich Schrode, wussten dieses Vertrauen bestens zu rechtfertigen.
Gewohnt professionell haben sie sich gemeinsamen mit den vielen ehrenamtlichen Helfern auf diesen Event vorbereitet.
Dance2U ist der Tanz-Contest im Breitentanzsportbereich.
Mit einer Rekord- Beteiligung von 680 Tänzerinnen und Tänzern ging eine mehr als fulminante Veranstaltung des Bayerischen Turnverbandes, ausgerichtet von der Turnabteilung des Sportclubs Vöhringen, über die Bühne!
Insgesamt war der Sportpark bei diesem Event mit durchschnittlich 1.000 Sport- und Tanzbegeisterten bevölkert.
In den Alterklassen Kids, Juniors, Seniors und Adults wurde ein Feuerwerk aus allen Bereichen des Tanzsports präsentiert.
68 Gruppen traten samstags vor der achtköpfigen Jury auf und wurden dann in die Leistungsgruppen „Checker“ und „Masters“ eingruppiert.
Am Sonntag starteten dann bereits ab 8.00 Uhr die Finalwettkämpfe der insgesamt 68 Gruppen.

Äußerst erfolgreich schnitten dabei die SCV-Gruppen ab.
Verständlich, dass die Freude über die hervorragenden Platzierungen überwältigend war.
So belegten die „Kids“, die Gruppe „BiSaJa’s“ bei den Checkern den 3. Platz und erhielten einen Pokal überreicht.
Eine tolle Leistung für die Kleinsten!
Die Juniors, die Gruppe „Diavoletto“, konnte sich für die Kategorie Masters qualifizieren und belegte ebenfalls den 3. Rang!
Mit diesem tollen Erfolg hatte wohl keiner gerechnet.
Eine super Leistung lieferten auch unsere Adults, die Gruppe „Inflames“ ab.
Bei der starken Konkurrenz aus dem gesamten Einzugsgebiet des Bayerischen Turnverbandes konnte sich die Gruppe bei den Checkern behaupten und belegte den 1. Rang!

Abteilungsleiter Friedrich Schrode gilt hohe Anerkennung für diesen Mut, das beispielhafte Engagement und die hervorragende Organisation dieser bayernweiten Großveranstaltung, die eine Werbung für sich war.
Friedrich Schrode dürfte auch absolut zufrieden sein mit dem Verlauf dieser Mammut-Veranstaltung.
So waren neben den sportlichen Aktivitäten die Übernachtung, Catering und Transfer von der Uli-Wieland Mittelschule zum Sportpark für 650 Sportler zu be-wältigen, ebenso die Verpflegung am Festgelände sowie diverse Auf- und Abbauten.
Dank gilt insofern insgesamt dem großen und sehr engagierten Helferteam sowie Unterstützung vonseiten der Stadt Vöhringen, der Schulleitung und den Hausmeistern.
So konnten alle Aufgaben mit Bravour gemeistert werden.

Bürgermeister Karl Janson war gleichfalls mehr als begeistert über diesen großartigen Breitentanzsportevent.
Der Tanzsport habe in ganz Deutschland viele Freunde und Anhänger.
Er sei bei Alt und Jung gleichermaßen beliebt und populär, wie dies gerade der Fernsehwettbewerb „Let’s Dance“ mit Juror Joachim Llambi zeige, so Bürgermeister Karl Janson in seinem Grußwort.
Viele Menschen seien begeisterte Hobbytänzer.
Mit dem Tanz seien Anmut, Ästhetik und Grazie verbunden.
Bei den Tänzen sei zudem eine gute Choreographie und Technik, eine große Körperbeherrschung, viel Kraft, Ausdauer und sportliche Dynamik nötig, die man immer wieder nur bestaunen könne.
Zahlreiche Figuren und Elemente verlangten auch ein Höchstmaß an Kondition und Konzentration.

Sonderseite