Josef-Cardijn-Haus Vöhringen

Das Josef-Cardijn-Haus am Kirchplatz in Vöhringen war bis Ende 2011 das Pfarrheim der Kath. Pfarrei St. Michael und damit ca. 40 Jahre lang auch das "Zuhause" für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren.

Josef-Cardijn-Haus, Anschrift: Kirchplatz 3, 89269 Vöhringen
© Stadt Vöhringen

Aufgrund einer sich verändernden pastoralen Situation war das Josef-Cardijn-Haus
für die Kirche nicht mehr finanzierbar. Somit ging das Eigentum am 1. Januar 2012 von der Katholischen Pfarrkirchenstiftung „St. Michael“ auf die Stadt Vöhringen über.

Die im Josef-Cardijn-Haus untergebrachten kirchlichen Gemeinschaften und Gruppierungen sind in ein neues Pfarrheim umgezogen.

Das Gebäude wird seit 01.04.2012 hauptsächlich von der Musikschule Dreiklang e.V. genutzt, die zuvor in der Uli-Wieland-Mittelschule untergebracht war.

Die Katholische Stadtbücherei, die ebenfalls im Januar 2012 von der Katholischen Pfarrkirchenstiftung „St. Michael“ auf die Stadt Vöhringen überging, verblieb in ihren
bisherigen Räumen im Erdgeschoss des Josef-Cardijn-Hauses.

Die ehemalige Gaststätte „Bierstüble“ wird nun unter dem Namen „Kellerbar“ von Herrn Markus Wiedner weiterbetrieben. Kontakt für die „Kellerbar“ und/oder die Anmietung der Kegelbahnen unter 0176/23392123 oder kellerbar-voehringen@freenet.de.

Der Saal im Josef-Cardijn-Haus kann über die Geschäftsstelle des Kulturzentrums „Wolfgang-Eychmüller-Haus“, Frau Anette Netter, Tel. 07306/9622-70, angemietet werden. Diese Räumlichkeit steht nur an Wochenenden für Veranstaltungen zur Verfügung.

Der Saal verfügt über eine Bühne und fasst bei Bestuhlung mit Tischen 120 Personen.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.