Wirtschaftsförderung

Wirtschaft und Verwaltung tragen gemeinsam zur Sicherung der Wirtschaftskraft und zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen bei. Verwaltung ist entgegen manchem Vorurteil dabei stets ein dynamischer Prozess.

Das Rathaus als modernes Dienstleistungszentrum

Die Verwaltung hat auf eine Welt zu reagieren, die sich zunehmend und immer schneller verändert. Sie muss die Veränderungen der Gesellschaft, der sie dient, nachvollziehen, wenn sie dem Wandel Rechnung tragen und diesen mitgestalten will.

Dies erfordert Leistungsbereitschaft, Innovationskraft und Kreativität, Eigenschaften, die neben den klassischen Faktoren wie „Arbeitskraft“ und „Kapital“ von hoher Bedeutung für die Zukunft sind. Die Verwaltung muss auf diesen gesellschaftlichen Wandel flexibel und mit Augenmaß reagieren. Eine möglichst frühzeitige gegenseitige Information und Kooperation mit den Unternehmern sind deshalb unverzichtbar.

Zu diesem dynamischen Prozess, zu diesen aktuellen Herausforderungen gehört auch, dass sich die Verwaltung immer stärker in eine vernetzte und digitalisierte Welt einbringen muss. Schnelligkeit, Transparenz, Bürokratieabbau, Serviceorientierung, hohe Flexibilität und Bürgerfreundlichkeit wie auch E-Government sind für die Stadtverwaltung Vöhringen insoweit aber auch keine Fremdworte, sondern Leitmotive ihres Verwaltungshandelns. In dieser Richtung hat sich die Struktur und Philosophie der Stadtverwaltung Vöhringen in den letzten Jahren immer mehr hin zu einem modernen Dienstleistungszentrum entwickelt.

Kooperation ist Trumpf

Die Bürgerinnen und Bürger wie die Gewerbetreibenden und Unternehmer sind keine bloßen Bittsteller oder Außenstehende, sondern lebendiger Teil der Verwaltung, des Verwaltungsverfahrens. Sie sollen sich mit einbringen, ihre Anregungen und Wünsche, ihre Interessen und Ideen äußern und aktiv an der Gestaltung und Weiterentwicklung der Stadt Vöhringen mitarbeiten. Aufgabe der Verwaltung ist es dabei, diese Kooperation im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und der konkreten Haushaltssituation soweit als möglich zu begleiten, zu fördern und zu unterstützen. Dazu gehört selbstredend, dass dem „Kunden“ Wege abgenommen und Entscheidungsprozesse umfassend und frühzeitig erläutert werden.

Der Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationsmitteln ist dabei wesentlicher Bestandteil dieser Kooperation. Gerade die ansiedlungsinteressierten jungen Unternehmen und Investoren erwarten vom Rathaus als modernem Dienstleister eine gezielte, kompetente wie schnelle Beratung. Die Herstellung von Kontakten mit den jeweiligen Kammern und Fachverbänden, aber auch den übergeordneten Behörden wie dem Landratsamt Neu-Ulm, der Regierung von Schwaben oder der Obersten Baubehörde sind uns regelmäßige Selbstverpflichtung.