Stadtteile

Illerzell

Der Stadtteil Illerzell liegt rund drei Kilometer nordwestlich von Vöhringen in der Illertalebene. Die Eingemeindung der ehemals selbstständigen Gemeinde nach Vöhringen erfolgte zum 1. Juli 1972.

Illerzell zählt heute über 1.100 Einwohner. Der noch immer dörflich strukturierte Ortskern zeigt ein idyllisches Bild. Doch bleibt nicht alles beim Alten: Im Jahre 1982 bezog das Illertal-Gymnasium sein neues Domizil in Illerzell. Auch im Ortskern entstehen neue Gebäude und Einrichtungen, wie z. B. der neu errichtete Pfarrstadel.

Illerberg und Thal

Illerberg mit über 1.700 und Thal mit rund 600 Einwohnern liegen rund zwei Kilometer östlich von Vöhringen und sind in ihren Dorfkernen noch von der Landwirtschaft geprägt.

Illerberg und Thal sind über Jahrzehnte zu einer Siedlungseinheit zusammengewachsen. Am 22. November 1970 erfolgte der Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Gemeinden zur Gemeinde Illerberg/Thal. Diese wurde ihrerseits zum 1. Januar 1976 in die Gemeinde Vöhringen eingegliedert. Illerberg/Thal verfügt über einen direkten Anschluss an die A7 Würzburg - Kempten.
Die Kirche St. Martin Illerberg ist eine der schönsten Barockkirchen in der Umgebung.